Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zu den den Datenschutzbedingungen hier klicken.

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht
Stand: 20. Oktober 2015

 

I.) Gegenstand

Diese Allgemeinen Bedingungen - im Folgenden: AGB - regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und der

 

Open Mind Communication UG (haftungsbeschränkt), HRB156368B, Amtsgericht Charlottenburg, Oldenburger Str. 6,10551 Berlin
vertreten durch den Geschäftsführer Marco Hamacher, ansässig ebenda….

- im Folgenden: OMC –

 

für die Nutzung des Dienstes Shooting.Network, unabhängig davon, über welche der Shooting.Network-Websites oder Applikation der Nutzer Leistungen von Shooting.Network in Anspruch nimmt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers sind hiermit ausgeschlossen.

 

Shooting.Network bezeichnet im Folgenden alle Dienste die die Open Mind Communication UG (haftungsbeschränkt) unter dem Titel „Shooting.Network“ auf der Domain http://Shooting.Network und ihre Unterdomains anbietet. Das bezieht sich auch auf mobile Webseiten, Apps  und Einbindungen von Dritten, sogenannten z.B. iFrames.

 

II.) Leistungen von OMC, Ziel und Aufbau von Shooting.Network

Shooting.Network ist ein Dienst, der den Zweck erfolgt, Fotografen, Fotomodelle und anderen an der Erstellung von Fotoprojekten beteiligten Personen miteinander zu verbinden und ihre Arbeit zu unterstützen. Shooting.Network bietet zudem Firmen an sich einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren.

Dafür benutzt Shooting.Network unterschiedliche Anwendungen, vor allem aber ein soziales Netzwerk. Diese Technik ermöglicht es dem Nutzer in Echtzeit miteinander zu kommunizieren. Shooting.Network stellt dafür ein Kontakt- und Kommunikationsforen sowie Eventplattformen für Mitglieder zur Verfügung, im Folgenden "soziales Netzwerk".

Das Netzwerk ist zugänglich für Fotografen, Modelle, Visagisten/Hair-Stylisten, Modedesignern, Digital-Artists und anderen an der Erstellung von Fotoprojekten beteiligten Personen und Firmen.

Diese werden im folgenden Nutzer genannt. Die Definition wer Shooting.Network nutzen darf, obliegt Shooting.Network allein. Für diese Dienste kann der Nutzer eine Mitgliedschaft erwerben.

 

1.) Profilseiten und Pages
Kernelement sind die persönlichen Profilseiten der Nutzer.

Die Profilseiten müssen sichtbar sein und eine natürliche Person darstellen. Die Sichtbarkeit der Profile kann durch den Nutzer in den Einstellungen eingeschränkt werden.

Seiten für z.B. Firmen, Fotostudios, Schulungseinrichtungen oder andere Organisationen, im Folgenden Pages genannt, benötigen als Grundlage ebenfalls eine persönliche Profilseite der Administratoren.

Die Administratoren müssen auf den Pages sichtbar sein.

 

2.) Vertragsgegenstand und Grundlagen der Nutzung von Shooting.Network
Der Nutzer muss sich mindestens mit einem kostenlosen Account, im folgenden „Freier Account“, registrieren.

Der Nutzer kann, bereits ab dem Registrierungsverfahren, zusätzliche Funktionalitäten durch einen bezahlten Account  erwerben, im Folgenden „Bezahlaccount“.

Der Freie Account sowie der Bezahlaccount werden im Folgenden als Mitgliedschaft bezeichnet.

 

3.) Netzwerkbildung
Um die Netzwerkbildung und den thematischen Austausch der Mitglieder zu fördern bietet Shooting.Network dem Nutzer unter anderem auf Basis erhobener Daten bestimmte Informationen, Angebote, Empfehlungen sowie Dienstleistungen bereit. Shooting.Network bemüht sich die Interaktion im Netzwerk des Nutzers zu fördern und die globale Zusammenarbeit im Bereich Medien zu unterstützen. Maßgebend sind hier die Privatsphäre-Einstellungen und Einwilligungserklärungen der Nutzer.

 

III.) Vertragsabschluss

a.) Allgemein
Der Nutzer gibt mit Beendigung des Registriervorgangs ein Angebot zum Abschluss des Vertrages ab. Erst mit Annahme dessen durch Bereitstellung der entsprechenden Dienste auf der Plattform Shooting.Network durch OMC kommt ein Vertrag zustande
OMC ist nicht zum Vertragsschluss verpflichtet.

Bei Inanspruchnahme von entgeltlichen Leistungen akzeptiert der Nutzer die damit verbundene Zahlungsverpflichtung dargelegten Besonderheiten durch Klicken auf das in diesem Fall angebotene Bestätigungsfeld.

Innerhalb von Shooting.Network kann OMC seinen Nutzern kostenlose oder auch bezahlte Zusatzdienste von Drittanbietern anbieten. Dabei kommen Verträge zwischen dem Nutzer und dem Drittanbieter zustande. Dies betrifft vor allem die Verknüpfung mit anderen Social Media Plattformen. Änderungen der Verknüpfungen (APIs), der AGBs, Einstellung oder der Verfügbarkeit von Diensten von Drittanbietern sind nicht Bestandteil des Vertrages zwischen dem Nutzer und Shooting.Network. Die Zusatzleistungen von Drittanbietern unterliegen den Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärungen der jeweiligen Drittanbieter, die selbst Vertrags- und Ansprechpartner der Nutzer sind.

Wenn im Einzelfall keine besonderen Bestimmungen zur Laufzeit und Kündigung einzelner Anwendungen oder Shooting.Network Mitgliedschaft entgegenstehen, kann das Vertragsverhältnis von beiden Seiten jederzeit beendet werden.

 

b.) Freier Account – Grundnutzungsverhältnis-

Der Nutzer kann zwischen einem kostenlosen und verschiedenen Bezahlmodellen wählen.

Der kostenlose Account verfügt über Grundfunktionen zur Nutzung von Shooting.Network.

Diese Grundfunktionen können durch den Abschluss der Anmeldung eines Bezahlaccounts
erweitert werden.

Der Nutzer und OMC können die unentgeltliche Mitgliedschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Zum Schutz des Nutzers gegen unbefugte Löschung seines Nutzerprofils durch Dritte kann OMC bei der Kündigung eine Identitätsfeststellung durchführen, z. B. durch Abfrage des Benutzernamens und einer registrierten E-Mail-Adresse. Gelöschte Accounts können auf der Plattform Shooting.Network nicht wieder hergestellt werden.

 

c.) Bezahlaccounts
Die Bezahlaccounts erweitern die Grundfunktionen der kostenlosen Version.

Sie variieren in Laufzeiten und angebotenen Zusatzleistungen. Die Einzelheiten sind der Gebührenordnung zu entnehmen. 

Maßgeblich für die Laufzeit des Vertrages ist die vom Nutzer gebuchte Vertragslaufzeit. Bei einem Abonnement verlängert sich der Vertrag mit gleicher Dauer oder der vertraglich vereinbarten Länge, sofern sie nicht vom Nutzer fristgerecht gekündigt wurde. Bei Einmalzahlungen (zum Beispiel für Jobs) endet der Vertrag mit dem Ende des definierten Zeitraums.

Der Nutzer und OMC können die Mitgliedschaft der Bezahlaccounts ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von drei (3) Wochen zum Ablauf des im Registrierungsprozess gebuchten Mindestnutzungszeitraums oder anschließend zum Ablauf eines Verlängerungszeitraums per Kontaktformular, Brief, Fax oder E-Mail kündigen.

Nach der Kündigung des Bezahlaccounts durch den Nutzer oder OMC bleibt dem Nutzer die unentgeltliche Mitgliedschaft bis zu ihrer Beendigung erhalten. Die zusätzlichen und erweiterten Funktionen der Bezahlaccounts fallen dann jedoch weg.

Löscht der Nutzer seinen Account selbstständig über die Einstellungsmöglichkeiten so endet der Vertrag zur nächsten Verlängerung. Eine Rückerstattung der Mitgliedsbeiträge wird nicht vorgenommen.

Die Wiederherstellung der Daten durch OMC auf Shooting.Network ist nicht möglich.

 

d.) Verträge der Nutzer untereinander
Im Falle, dass Nutzer über die Shooting.Network Internetseiten Verträge untereinander schließen, ist OMC hieran nicht beteiligt oder verantwortlich. OMC ist kein Vertragspartner solcher Verträge. Die Nutzer sind für die Abwicklung und die Erfüllung der untereinander geschlossenen Verträge allein verantwortlich und OMC haftet nicht für Pflichtverletzungen der Nutzer aus den zwischen den Nutzern geschlossenen Verträgen.

 

IV.) Verantwortlichkeit für Nutzerinhalte und - rechte

1.) Verantwortlichkeit des Nutzers
Für die im Rahmen der Vertragsausübung auf der Plattform durch den Nutzer eingestellten Inhalte ist der Nutzer selbst verantwortlich.
Er sichert insbesondere zu, dass die Inhalte, welche dieser einstellt, nicht rechtswidrig sind und keine Rechte Dritter, insbesondere Allgemeine Persönlichkeitsrechte, Datenschutzrechte, Urheber- oder Markenrechte verletzt werden, sondern vielmehr die Einwilligung betroffener Dritter auch hinsichtlich einer Nutzung durch OMC innerhalb Shooting.Network vorliegt.

 

2.) Auflösende Bedingung
Der Vertrag zwischen dem Nutzer und OMC steht unter der auflösenden Bedingung, dass ein Betroffener unter Nachweis seiner Rechtsverletzung OMC hierüber informiert.

 

3.) Prüfung von Inhalten und Übertragung der Nutzungsrechte 
OMC ist nicht zur Prüfung verpflichtet, ob ein eingestellter Inhalt Rechte Dritter beeinträchtigt oder gegen gesetzliche Vorschriften verstößt, gleichwohl der Nutzer an diesem das unbeschränkte Nutzungsrecht gegenüber der OMC einräumt.

 

4.) Haftungsfreistellung
Sollte OMC von Dritten, eingeschlossen staatliche Institutionen, im Rahmen dieses Vertrages wegen der Verletzung von Rechten Dritter sowie sonstigen Rechtsverletzungen aufgrund der vertragsgemäßen Verwendung der Inhalte des Nutzers in Anspruch genommen werden, wird der Nutzer OMC von diesen Ansprüchen im Innenverhältnis freistellen und wird  bei der Rechtsverteidigung, zu der OMC berechtigt, aber nicht verpflichtet ist, die notwendige Unterstützung bieten sowie die notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung übernehmen.
Voraussetzung hierfür ist, dass OMC den Nutzer über geltend gemachte Ansprüche sowie Rechtsverletzungen unverzüglich umfassend schriftlich informiert (E-Mail ausreichend), keine Zugeständnisse oder Anerkenntnisse oder diesen gleichkommende Erklärungen abgibt und es dem Nutzer ermöglicht, auf seine Kosten alle gerichtlichen und außergerichtlichen Verhandlungen über die Ansprüche zu führen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche bleibt vorbehalten.
Die Verpflichtung des Nutzers zur Zahlung der Vergütung bleibt von der Vornahme der in dieser Ziffer genannten Maßnahmen unberührt.

 

V.) Rechte an Shooting.Network

OMC ist Rechteinhaber an den Inhalten der Website und der Datenbank. Sämtliche Urheber-, Marken-und sonstigen Schutzrechte an dem Datenbankwerk, der Datenbank und den hier eingestellten Inhalten, Daten und sonstigen Elementen stehen ausschließlich OMC zu; etwaige Rechte des Nutzers an den von ihm eingestellten Inhalten bleiben hiervon unberührt.
Der Nutzer hat im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen das Recht, ausschließlich unter Verwendung der von OMC zur Verfügung gestellten Online-Suchmasken einzelne Datensätze auf seinem Bildschirm sichtbar zu machen und zur dauerhaften Sichtbarmachung einen Ausdruck zu fertigen. Eine automatisierte Abfrage durch Scripte, durch Umgehung der Suchmaske durch Suchsoftware oder vergleichbare Maßnahmen sind nicht gestattet.
Der Nutzer darf die durch Abfrage gewonnenen Daten weder vollständig, noch teilweise oder auszugsweise zum Aufbau einer eigenen Datenbank in jeder medialen Form und/oder für eine gewerbliche Datenverwertung oder Auskunftserteilung und/oder für eine sonstige gewerbliche Verwertung verwenden. Die Verlinkung, Integration oder sonstige Verknüpfung der Datenbank oder einzelner Elemente der Datenbank mit anderen Datenbanken oder Meta-Datenbanken ist unzulässig.

 

VI.) Allgemeine Pflichten des Nutzers und besondere Bestimmungen für die Nutzung von Shooting.Network

1.) Der Nutzer ist verpflichtet,

  • - ausschließlich wahre und nicht irreführende Angaben zu machen sowie seinen Klarnamen zu nennen;
  • - Pseudonyme oder Künstlernamen sind nur unter der Rubrik Nickname erlaubt oder wenn mit Shooting.Network eine Sonderregelung zum Schutz des Nutzer getroffen wurde;
  • - Grundvoraussetzung für die Nutzung von Shooting.Network ist die Volljährigkeit nach deutschem Recht, also die Vollendung des 18. Lebensjahres;
  • - Als Profilbild im Nutzerprofil im Rahmen des sozialen Netzwerks nur ein solches Foto zu verwenden, auf dem der Nutzer klar und deutlich erkennbar ist. Der Nutzer stellt sicher, dass die öffentliche Wiedergabe des von ihm übermittelten Profil-Fotos auf den Shooting.Network nach geltendem Recht und nach Urheberrecht erlaubt ist;
  • - Die Nutzung von Fotos oder Abbildungen anderer oder nicht existierender Personen oder anderer Wesen (Tiere, Fantasiewesen, Comics etc.) oder von Logos als Profilbild ist nicht gestattet;
  • - Bei der Nutzung von Shooting.Network und der Inhalte auf den Shooting.Network Webseiten geltendes Recht sowie alle Rechte Dritter zu beachten; oder
  • - Im Falle, dass der Nutzer für eine juristische Person tätig wird, sichert der Nutzer zu, dass er dazu bevollmächtig ist, für diese tätig zu sein. Auf Nachfrage von Shooting.Network hat der Nutzer diese Vollmacht nachzuweisen.

Zwar bemüht sich OMC innerhalb von Shooting.Network um eine Verifizierung der Nutzer, kann dies aber technisch nicht mit Sicherheit feststellen. Daher kann OMC nicht garantieren, dass der Nutzer derjenige ist, der er vorgibt zu sein. OMC übernimmt aufgrund dieser technischen Schwierigkeiten keine Garantie für die Echtheit der Nutzer.

 

2.) Folgendes ist dem Nutzer untersagt:

  • - Der Nutzer darf keine beleidigende oder verleumderische Inhalte verwenden, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Nutzer, OMC und ihre Mitarbeiter, andere Personen oder Unternehmen betreffen;
  • - Es ist untersagt pornografischen, gewaltverherrlichenden, missbräuchlichen, sittenwidrigen oder gegen Jugendschutzgesetze verletzende Inhalte zu erstellen;
  • - Die Bewerbung, Angebot und/oder Vertrieb von pornografischen, gewaltverherrlichenden, missbräuchlichen, sittenwidrigen oder Jugendschutzgesetze verletzende Waren oder Dienstleistungen ist verboten;
  • - Es ist verboten andere Nutzer unzumutbar zu belästigen, insbesondere durch Spam (vgl. § 7 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb – UWG);
  • - Die Verwendung von gesetzlich (z. B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützten Inhalten, ohne dazu berechtigt zu sein, oder Bewerbung, Angebot und/oder Vertrieb von gesetzlich geschützten Waren oder Dienstleistungen, ebenfalls ohne dazu berechtigt zu sein ist untersagt;
  • - Vornahme oder Förderung wettbewerbswidriger Handlungen, einschließlich progressiver Kundenwerbung (wie Ketten-, Schneeball- oder Pyramidensysteme);
  • - Folgende Handlungen sind, auch wenn sie gegen keine konkreten Gesetze verstoßen, ebenfalls untersagt: Versendung von Kettenbriefen; Durchführung, Bewerbung und Förderung von Strukturvertriebsmaßnahmen (wie Multi-Level-Marketing oder Multi-Level-Network-Marketing); oder
  • - Vornahme von anzüglicher oder sexuell geprägter Kommunikation (explizit oder implizit).

Der Nutzer kann durch OMC im Rahmen von Shooting.Network bereitgestellte Schnittstellen nutzen, bewerben und verbreiten. Eine darüberhinausgehende Verwendung von Mechanismen, Software oder Scripts in Verbindung mit der Nutzung der Shooting.Network ist nicht erlaubt. Die direkte oder indirekte Bewerbung oder Verbreitung solcher Mechanismen, Software oder Scripts ist ebenfalls untersagt.

Verboten ist:

  • - Jede Handlung, die geeignet ist, die Funktionalität in jeglicher Form der der Infrastruktur des Netzwerks zu zerstören oder zu beeinträchtigen. Dazu zählt insbesondere die übermäßige Belastung des Netzwerks und der dazugehörigen Server;
  • - Das Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung von Shooting.Network erforderlich ist; oder
  • - Die Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Inhalten der Shooting.Network Webseiten oder von anderen Nutzern, außer diese Verbreitung und öffentliche Wiedergabe ist im Rahmen von Shooting.Network vorgesehen oder der andere Nutzer hat der Verbreitung und öffentlichen Wiedergabe zugestimmt.

OMC ist berechtigt, nach den oben genannten Gründen Daten und/oder Informationen ohne Vorankündigung gegenüber dem Nutzer von den Shooting.Network Webseiten unwiderruflich zu entfernen.

 

3.) Sicherheit
Mit der Registrierung bei Shooting.Network, die notwendig ist für die Nutzung des Dienstes wählt der Nutzer ein Passwort und hat für dessen Geheimhaltung Sorge zu tragen.
OMC wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben, nur für den Anmeldevorgang benutzen und den Nutzer – vom Anmeldevorgang abgesehen – zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.

Jeder Nutzer darf nur ein Nutzerprofil anlegen. Der Nutzer darf Dritten nicht gestatten, das eigene Nutzerprofil zu nutzen.

Aus Sicherheitsgründen und um Missbrauch vorzubeugen wird dem Nutzer empfohlen, sein Passwort in regelmäßigen Abständen zu ändern. Die Sicherung und Aufbewahrung der Zugangsdaten (Nutzername und Passwort) zum Shooting.Network Mitgliedskonto fällt in den ausschließlichen Verantwortungsbereich des Nutzers.

 

VII.) Kündigung und Sperrung aus wichtigem Grund

Auch bei Vorliegen besonderer Bestimmungen zur Laufzeit und Kündigung haben beide Parteien bei Vorliegen besonderer Bestimmungen zur Laufzeit und Kündigung das Recht, das Vertragsverhältnis bei Vorliegen eines wichtigen Grundes jederzeit ohne Einhaltung einer Frist außerordentlich zu kündigen.

Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung liegt vor, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist für die kündigende Partei unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen beider Parteien nicht zumutbar ist.

OMC sieht vor allem folgende Gründe als wichtig und ausreichend an:

  • - Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften durch den Nutzer;
  • - Verstoß des Nutzers gegen seine vertraglichen Pflichten;
  • - das Image von OMC und seiner Dienste durch die Präsenz des Nutzers erheblich beeinträchtigt wird;
  • - der Nutzer wirbt für Vereinigungen oder Gemeinschaften – oder deren Methoden oder Aktivitäten –, die von Sicherheits- oder Jugendschutzbehörden beobachtet werden;
  • - der Nutzer schädigt einen oder mehrere andere Nutzer;
  • - der Nutzer übt Druck oder Drohungen auf einen oder mehrere andere Nutzer aus; oder
  • - der Nutzer ist Mitglied einer Sekte oder einer in Deutschland umstrittenen Glaubensgemeinschaft oder politischen Organisation.

Bei Vorliegen eines der oben erwähnten wichtigen Grundes kann OMC innerhalb der Plattform Shooting.Network neben der Kündigung auch die folgenden Sanktionen kommentarlos gegen den Nutzer verhängen:

  • - Löschung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat;
  • - Sperrung des Zugangs zur Shooting.Network Webseite; oder
  • - eine Abmahnung aussprechen.

Der Anspruch des Nutzers auf Rückzahlung bereits im Voraus bezahlter Entgelte bei Kündigung aus wichtigem Grund ist ausgeschlossen, es sei denn, der Nutzer kündigt aufgrund eines wichtigen Grundes, der von OMC innerhalb von Shooting.Network zu vertreten und akzeptiert wurde. Die darüber hinaus gehende Geltendmachung seitens OMC gegenüber dem Nutzer bleibt hiervon unberührt.

In folgenden Fällen ist der Anspruch des Nutzers auf Rückzahlung bereits im Voraus bezahlter Entgelte auf jeden Fall ausgeschlossen:

  • - OMC kündigt den Vertrag aus oben genannten wichtigem Grund; oder
  • - OMC sperrt den Zugang des Nutzers aus oben genannten Gründen.

 

VIII.) Zahlungsmodalitäten

1.) Allgemein
OMC stellt auf Shooting.Network dem Nutzer zur Bezahlung diverse Zahlungsverfahren von Drittanbietern zur Verfügung. Die Zahlungsabwicklung unterliegt dabei den AGB der Drittanbietern.

 

2.) Fälligkeit, Kosten, Verzug

Die Entgelte für die Bezahlaccounts, Pages und andere kostenpflichtige Angebote sind mit Rechnungsstellung für die gesamte Laufzeit sofort zur Zahlung fällig

Kann ein Entgelt nicht eingezogen werden, trägt der Nutzer alle OMC daraus entstehenden Kosten, insbesondere Bankgebühren im Zusammenhang mit der Rückgabe von Lastschriften und vergleichbare Gebühren, in dem Umfang, wie er das Kosten auslösende Ereignis zu vertreten hat.

OMC übermittelt Rechnungen und Zahlungserinnerungen ausschließlich auf elektronischem Weg. Hinweis: Der Nutzer kommt nach Ablauf eines Zeitraumes von 30 Tagen nach Zustellung und Fälligkeit der Rechnung in Verzug, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

OMC und die Drittanbieter behalten sich vor, die Abrechnung jederzeit von Euro auf die jeweilige Landeswährung des Nutzers umzustellen.

OMC behält sich vor, das Entgelt für die Bezahlaccounts mit Wirkung zum Beginn eines neuen Verlängerungszeitraums, der entweder auf den Mindestnutzungszeitraum oder auf den jeweils laufenden Verlängerungszeitraum folgt, angemessen zu erhöhen.

Es findet maximal eine Preiserhöhung pro Kalenderjahr statt. In diesem Fall wird OMC den Nutzer mindestens sechs (6) Wochen vor Ende des Mindestnutzungszeitraums bzw. des jeweils laufenden Verlängerungszeitraums entsprechend informieren. Sofern der Nutzer mit dieser Entgelterhöhung nicht einverstanden ist, kann er dieser binnen drei (3) Wochen per Kontaktformular, Brief, Fax oder E-Mail widersprechen. Der Widerspruch entspricht einer Kündigung des Bezahlaccounts durch den Nutzer, so dass die bezahlte Mitgliedschaft inklusive der damit verbundenen Leistungen mit Ablauf des bestehenden Mindestnutzungszeitraums bzw. des laufenden Verlängerungszeitraums endet.

 

3.) Änderung von Nutzerdaten durch OMC auf Shooting.Network
Im Fall, dass Administratoren von Shooting.Network im Auftrag des Nutzers manuelle Änderungen an den Daten des Nutzers vornehmen, behält sich OMC vor, die daraus gegebenenfalls entstehenden Kosten dem Nutzer in Rechnung zu stellen, in dem Umfang wie der Nutzer das Kosten auslösende Ereignis zu vertreten hat.

 

IX.) Änderungen der Leistungen sowie der AGB

1.) Änderungen der Leistungen
OMC behält sich vor, die auf den Shooting.Network Webseiten angebotenen Leistungen zu ändern oder abweichende Leistungen anzubieten, außer dies ist für den Nutzer nicht zumutbar.

OMC behält sich darüber hinaus vor, die auf den Shooting.Network angebotenen Leistungen zu ändern oder abweichende Leistungen anzubieten,

  • - soweit OMC damit einem gegen Shooting.Network gerichteten Gerichtsurteil oder einer Behördenentscheidung nachkommt;
  • - soweit OMC verpflichtet ist, von Shooting.Network angebotenen Leistungen auf das anwendbare Recht anzupassen, insbesondere wenn sich die geltende Rechtslage ändert;
  • - wenn die Änderung rein technischer oder prozessualer Natur ohne wesentliche Auswirkungen für den Nutzer ist;
  • - soweit die jeweilige Änderung notwendig ist, um bestehende Sicherheitslücken zu schließen; oder
  • - wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für den Nutzer ist.

Änderungen mit lediglich unwesentlichem Einfluss auf die Funktionen von Shooting.Network stellen keine Leistungsänderungen im Sinne dieser Ziffer dar. Dies gilt insbesondere für Änderungen rein graphischer Art und die bloße Änderung der Anordnung von Funktionen.

 

2.) Änderungen der AGB
OMC behält sich vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Gründe müssen dafür nicht angegeben werden, es sei denn, das ist für den Nutzer nicht zumutbar.

OMC informiert den Nutzer über Änderungen der AGB rechtzeitig  über die vom Nutzer angegebene Emailadresse. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Nutzer angenommen.

 

OMC behält sich darüber hinaus vor, AGB zu ändern,

  • - wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für den Nutzer ist;
  • - soweit  OMC verpflichtet ist, von Shooting.Network die AGB auf das anwendbare Recht anzupassen, insbesondere wenn sich die geltende Rechtslage ändert;
  • - soweit OMC damit einem gegen sich gerichtetes Gerichtsurteil oder einer Behördenentscheidung nachkommt;
  • - wenn die Änderung rein technisch oder prozessual bedingt ist, es sei denn, sie haben wesentliche Auswirkungen für den Nutzer; oder
  • - soweit zusätzliche, gänzlich neue Dienstleistungen, Dienste oder Dienstelemente durch OMC eingeführt werden, die einer Leistungsbeschreibung in den AGB bedürfen, es sei denn, dass bisherige Nutzungsverhältnis wird dadurch nachteilig verändert.

OMC wird den Nutzer in der Email Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

 

X.) Gewährleistungsausschluss, Verantwortlichkeit von OMC für Inhalte, Daten und/oder Informationen der Nutzer, Verfügbarkeit

1.) Gewährleistungsausschluss
OMC übernimmt keinerlei Verantwortung und schließt hiermit die Gewährleistung für die von den Nutzern auf den Internetseiten von Shooting.Network bereitgestellten Inhalte, Daten und/oder Informationen sowie für Inhalte auf verlinkten externen Websites. Es handelt sich um fremde Inhalte gemäß § 8 Absatz 1 Telemediengesetz (TMG).

OMC gewährleistet insbesondere nicht, dass diese Inhalte wahr sind, einen bestimmten Zweck erfüllen oder einem solchen Zweck dienen können.

Soweit der Nutzer eine Gesetzes- oder Vertragswidrige Benutzung der Shooting.Network Internetseiten (einschließlich der Verwendung von Pseudonymen oder täuschenden Identitäten) bemerkt, ist er angehalten diese über die dazu vorgesehen Button zu melden oder Shooting.Network anderweitig in Kenntnis zu setzen.

Hinsichtlich Daten oder Inhalten, die gemäß den AGB, den Datenschutzbestimmungen von Shooting.Network oder den Einstellungen des Nutzers öffentlich verfügbar sind oder waren und durch einen Dritten gespeichert wurden, trifft OMC keine Pflicht zur Unterbindung einer solchen Speicherung beim Dritten, insbesondere bei Suchmaschinen.

Shooting.Network verfügt über Administratoren und Moderatoren, kann und will aber nicht den freien Austausch unter den Nutzern kontrollieren, dies gilt auch für das Forum.
Dies gilt nicht, soweit OMC im Einzelfall die Moderation einer Gruppe oder andere Aktivitäten selbst durchführt oder gegen die oben aufgeführten Regeln verstoßen wird.

 

2.) Verfügbarkeit der Leistung durch Shooting.Network
Der Nutzer erkennt an, dass eine hundertprozentige Verfügbarkeit des Shooting.Networks technisch nicht zu realisieren ist, auch wenn Shooting.Network sich bemüht, die bereitgestellten Webseiten und Dienste möglichst konstant verfügbar zu halten. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich von Shooting.Network stehen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.), können zu Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung des Dienstes führen.

 

XI.) Haftung von OMC

OMC haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von OMC, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von OMC beruhen sowie für Schäden, die durch Fehlen einer von OMC garantierten Beschaffenheit hervorgerufen wurden oder bei arglistigem Verhalten von OMC. Des Weiteren haftet OMC unbeschränkt für Schäden, die durch OMC oder einem ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.

Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Bei der leicht fahrlässig verursachten Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet OMC außer in den oben genannten Fällen der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen. Im Übrigen ist eine Haftung von OMC ausgeschlossen.

 

XII.) Datenschutz

Eine Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung personenbezogener Daten findet nur statt, wenn der Nutzer eingewilligt hat oder dies durch Gesetz erlaubt ist, siehe gesonderte Datenschutzbestimmung.

Eine Verwendung von personenbezogenen Daten aufgrund einer gesetzlichen Erlaubnis erfolgt insbesondere im Zusammenhang mit der Erfüllung vertraglicher Pflichten von OMC gegenüber den Nutzern.

Shooting.Network bietet dem Nutzer eine Vielzahl von Funktionen an, die individuell auf diesen angepasst werden (z. B. stellt Shooting.Network auf Basis erhobener Daten bestimmte Informationen, Angebote, Empfehlungen sowie Dienstleistungen bereit und fördert die Interaktion im Netzwerk des Nutzers). Um die Leistungen erbringen zu können, ist eine Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten des Nutzers erforderlich.

Shooting.Network bietet Nutzern die Möglichkeit, anderen Nutzern ihre persönlichen Daten in Teilen oder in Gänze zu übermitteln bzw. die Einsicht in die Daten zu widerrufen. Die Einstellung und die Übermittlung dieser Daten geschieht auf eigene Gefahr.

 

XIII.) Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Sonstiges

OMC kann Unterauftragnehmer einsetzen, dennoch bleibt OMC auch bei Einsetzung von Unterauftragnehmern verantwortlich für die Erfüllung der übernommen Pflichten.

OMC ist berechtigt, Rechte und Pflichten ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen.

OMC kann Erklärungen gegenüber dem Nutzer per E-Mail, Fax oder Brief übermitteln, sofern in den AGB nicht anders geregelt. Außerdem kann OMC Erklärungen gegenüber dem Nutzer per Mitteilung in das private OMC Mitteilungsfach des Nutzers, das Bestandteil der Dienstleistung ist, abgeben.

 

Shooting.Network ist ein Projekt der
Open Mind Communication UG (haftungsbeschränkt)
Oldenburger Str. 6
10551 Berlin

 

Erfüllungsort ist der Sitz der Open Mind Communication UG (haftungsbeschränkt).
Gerichtsstand für Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) ist der Sitz der Open Mind Communication UG (haftungsbeschränkt), Berlin, Deutschland.

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

Im Zweifel über die rechtliche Auslegung ist die deutsche Version dieser AGB maßgeblich.

Die Kommunikation mit Shooting.Network kann auf Deutsch oder Englisch stattfinden. In anderen Sprachen kann die Bearbeitung nicht garantiert werden.

 

XIV.) Widerrufsrecht für Nutzer

Der Nutzer stimmt ausdrücklich zu, dass OMC vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Dienstleistung auf der Plattform Shooting.Network beginnt.Der Nutzer hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, E-Mail oder über das von jeder Seite aus im Footer erreichbare Kontaktformular) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, auf Deutsch oder Englisch informieren.

 

Open Mind Communication UG (haftungsbeschränkt)
Oldenburger Str. 6
10551 Berlin
Tel +49 (0) 30 42096877
Fax +49 (0) 30 67511311
E-Mail: admin@Shooting.Network

 

Der Nutzer kann dafür auch das Widerrufsformular verwenden. Die Bereitstellung des Widerrufsformulars stellt keinen Nutzungszwang dar, ist vielmehr als Serviceangebot zu sehen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Nutzer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

 

Folgen des Widerrufs
Wenn der Nutzer diesen Vertrag widerruft, hat OMC ihm alle Zahlungen, die OMC von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Nutzer eine andere Art der Lieferung als die von OMC angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei OMC eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwendet OMC dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Nutzer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall wird OMC wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hat der Nutzer verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Nutzer Shooting.Network einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachte Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie der OMC einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.